Glaubt Ihr, die Hochzeitsfotografie ist einfach? Denkt nochmals nach! | Tipps & Empfehlungen - Hochzeitsgeschichte.com - Görbics Photography - Hochzeitsfotograf

Glaubt Ihr, die Hochzeitsfotografie ist einfach? Denkt nochmals nach!

081_AG_20151002_Bürgi_7XX_1923

Immer und immer wieder höre ich Kommentare über die Kosten der Hochzeitsfotografie. Wie teuer diese ist. Mit diesen Gedanken denkt auch, es ist einfach und leicht, was professionelle Fotografen tun.


Auf der anderen Seite gibt es die Paare, die geheiratet haben und mit enttäuschenden Fotos von ihrem Tag "beliefert" wurden. Es ist oft zu hören oder zu lesen, dass Brautpaare nur halb-professionelle oder Hobby-Fotografen oder nur einen Freunde oder jemanden aus der Familien eingesetzt haben.

Hochzeitsfotografie ist einfach


Die Gefühle und Gedanken der Menschen, die denken, dass Hochzeit Fotografie sei einfach sei, basiert auf der Tatsache, dass sie mit einer Kamera auftauchen, nehmen Fotos des ganzen Tags auf, nach Hause gehen, den Memory-Stick auf den Computer laden und dann den Stick an das Brautpaar übergeben. Einfach!? Ist das falsch? Wie oben beschrieben taucht der Hochzeitsfotograf mit einer Kamera auf, selbstverständlich nehmen er Fotos während des Tages auf, geht irgendwann nach Hause. Und Ihr erhaltet vermutlich Eure Fotos auf einem USB-Stick oder auf DVD. Also ja ist diese Aussage in einem bestimmten Masse korrekt.

Die Sache ist einfach, wenn man dies in einer einfachen Sicht betrachten. Beim Klavier spielen nur Tasten. Als Autor, schreibt nur Worte auf Papier. Als Koch, wirft nur Zutaten in eine Schüssel. Die Liste kann immer weiter gehen. Ist der Beruf "Hochzeitsfotograf" einfach?

Einstellung des Datensatzes


Die Kamera eines Fotografen ist nur ein Werkzeug, um die Arbeit zu erledigen, die Zutaten für eine Koch sind nur Zutaten.
Entscheidend ist doch aber, was man daraus macht. Das ist der Unterschied. Wir können alle ein Abendessen kochen, es wird in der Qualität variieren. Aber bedeutet das, dass wir einen Job in einem Michelin-Sterne-Restaurant als Chefkoch bekommen? Das ist gleich mit den Hochzeitsfotografen! Wir alle haben eine Kamera oder ein Telefon mit einer Kamera drin. Aber sind wir denn alle Fotografen? Das bedeutet nicht, dass wir uns als professionelle Hochzeitsfotografen bezeichnen können.

Die meisten Menschen können gehen. Wir nehmen es als selbstverständlich an. Aber als wir noch jung (klein) waren, mussten wir lernen auf eigenen Füssen zu stehen und selber zu gehen. Es war ein Kampf, es war eine Lernkurve. Doch mit der Zeit ging es immer besser und besser. Das ist das Gleiche, als wenn wir Fähigkeiten erlernen. Je mehr wir es tun, umso besser werden wir. Wir haben immer mehr Vertrauen und sind zuversichtlicher.

Die Tatsache ist, dass Hochzeitsfotografen jahrelange Erfahrungen mit sich bringen. Der Fotograf entwickelt immer mehr mehr Selbstvertrauen, Wissen und Erfahrung. Sie lernen Fähigkeiten, was funktioniert, was nicht. Sie lernen Dinge zu beachten, wenn Sie nur einen einzigen Schuss zur Verfügung haben. Erfahrung zu haben, im richtigen Moment den perfekten Schuss zu machen, dann , wie wenn Ihr Euren Partner zum ersten Mal küsst. Es gibt keine zweite Chance, es gibt keine "Sorry, aber Ihr könnt Euch doch einfach nochmals küssen, damit ich einen guten Schuss davon bekomme". Es geht um Erfahrung und ein sich stetig weiterentwickeltes Wissen.

Sobald Ihr einen Fotografen bucht, seht Ihr ihn erst wieder an Eurem Hochzeitstag. Wir er dort sein?
Natürlich! Er wird von Anfang bis zum Schluss alles aufnehmen. Sobald die Fotos aber aufgenommen sind, hört die Arbeit noch lange nicht auf. Ein Fotograf wird mehrere Hundert oder Tausend Fotos aufnehmen. Alle müssen angesehen und die besten ausgewählt werden. Dann müssen sie perfektioniert werden, um das Beste aus Euren Bilder hauszubekommen. Also, sobald Eure Hochzeit vorüber ist, beginnt die grosse Arbeit für den Fotografen. Der Fotograf braucht im Schnitt länger, als für den Fotoeinsatz.

Euer Hochzeitsfotograf kann wird Euren Veranstaltungsort besichtigen, sich die besten Spots für Eure romantischen Fotos aussuchen. Er stellt sicher, dass sein
ganzes Foto-Equipment 100% zur Verfügung steht: Akkus sind geladen, Backup-Akkus sind dabei. Es sind genügend Speicherkarten vorhanden. Die Kameras und Objektive sind gereinigt.

Zum Schluss


Das Ziel dieses Artikels ist nicht über Hochzeitsfotografen und was sie tun zu berichten. Das Ziel dieses Artikels ist es, das Bewusstsein für die Hochzeitsfotografie zu stärken. Warum?
Weil der Fotograf nur eine Chance hat, Euren Hochzeitstag zu erfassen. Es ist eine einmalige Gelegenheit, diese Momente an Eurem grossen Tag zu erfassen.

Wenn Ihr denkt, Hochzeitsfotografie ist ja einfach, schätzt die Kunst und den Wert der Hochzeitsfotografie nicht. Der billigste Weg, Euren Tag zu erfassen, ist es einen Freund, Familienmitglied, ein billiger (Hobby-)Fotograf zu engagieren. Was für ein Gefühlt habt Ihr, wenn aus Euren Bilder nichts geworden ist?

Fotografieren ist einfach, aber
eine schöne Geschichte zu erzählen, ist der schwierige Teil. Es ist nicht einfach, aber es ist einfacher, wenn der Fotograf jahrelange Erfahrung hat. Bitte denkt zwei oder drei Mal darüber nach, ob Ihr Eure Bilder durch einen Freund, Nachbarn oder Hobby-Fotografen erstellen lasst, oder doch lieber einen Profi dies machen lasst. Ihr werden den Unterschied auf jeden Fall feststellen.